Loading...

Bei der Eröffnungszeremonie die wilde Natur Finnlands im Fokus

2019-01-07T12:58:09+00:007.1.2019|

Bei der Eröffnungszeremonie der Grünen Woche können die geladenen Gäste die finnische Seele durch Musik, Tanz und Videos erkunden und finnische Speisen aus Rohstoffen aus der reinen, wilden Natur Finnlands kosten. Am Donnerstag, 17. Januar, tritt beim Eröffnungsprogramm der Pianist Iiro Rantala und die sechsköpfige Tanzgruppe VäkeväKollektiivi auf. Das Videomaterial, das bei der Eröffnungszeremonie präsentiert wird, trägt die Handschrift der Werbeagentur Hasan & Partners und Visit Finland. Das Eröffnungsbuffet liegt in der Verantwortung der elf Mitglieder der finnischen Köche-Nationalmannschaft, angeführt von Teamchef Tapio Laine und dem Mannschaftskapitän Kristian Vuojärvi.

Iiro Rantala schöpft seine Musik aus den jahreszeitlichen Stimmungen Finnlands

Der Pianist und Komponist Iiro Rantala ist nicht nur einer der hellsten Stars in Finnland, sondern auch in der internationalen Jazzszene. Er ist ein energiegeladener Tastenlöwe, der verschiedene Musikgenres und Stilrichtungen mit Begeisterung kombiniert und dabei mit Freude und Mut spielt.

Ungewöhnlich, an manchen Stellen erfrischend boshaft, aber stets unterhaltsam und kompromisslos – Iiro Rantala ist einer unserer prominentesten internationalen Musiker. Er ist erstklassig in seiner virtuosen Tastentechnik und ein lebhafter Entertainer. Rantala ist ein hoch angesehener, regelmäßig auftretender Konzertpianist und beherrscht das traditionelle Jazzklavierspiel einfach meisterhaft.

In seiner Performance stellt Rantala sein gesamtes Arsenal von Jazz bis hin zu Klassikern vor und verwandelt sich stellenweise auch in einen tollen Humoristen. Mit seiner Musik beschreibt er auf kompakte Weise unsere vier Jahreszeiten und die damit verbundene Stimmung.

VäkeväKollektiivi verbindet Altes und Neues

VäkeväKollektiivi ist eine in Helsinki ansässige Kunstgemeinschaft, die aus Tänzern, Musikern und Designern der darstellenden Kunst besteht. In seiner künstlerischen Arbeit untersucht das Kollektiv die Mittel, mit denen sich Volkstanz und Volkstradition im Kontext der zeitgenössischen Kunst etablieren können.

Die Gruppe möchte zeigen, dass die zeitgenössische Präsentation der Volkstradition ein Ort für aktuelles Denken sein kann. In den letzten Jahren hat VäkeväKollektiivi internationale, multidisziplinäre Werke geschaffen, die sich an den Schnittstellen von Kunst, Forschung und Dokumentation bewegen.

Bei der Eröffnungszeremonie der Grünen Woche wird das Stück ”Trinomia” aufgeführt, das beim Internationalen Choreografiewettbewerb in Kajaani im Jahr 2013 ausgezeichnet wurde. In dem Werk wird die Paartanz- und Figurenarbeit, die für den finnischen Volkstanz charakteristisch ist, mit der von der Natur im Norden inspirierten Dynamik kombiniert: dem Wechsel von Kraft und Gegenkraft, Wiederholung und Bruch, Licht und Schatten. In der Klangwelt des Werkes trifft die zarte Kantele auf einen harten Bass.

Choreographie von Tuomas Mikkola, Komposition von Maija Kauhanen und Sounddesign von Mitja Nylund. Arrangement und Probe der Berliner Aufführung unter der Leitung von Tuomas Mikkola und Outi Markkula.

Köchenationalmannschaft setzt schmackhafte und trendige nordische Küche in Szene

Beim Eröffnungsbuffet können rund 3.000 geladene Gäste aus der ganzen Welt in zwei separaten Bereichen aus reinen, finnischen Zutaten hergestellte Speisen von unserer Köchenationalmannschaft genießen. Die Köchenationalmannschaft wurde letztes Jahr neu zusammengestellt und das Team besteht nun aus jungen, energiegeladenen Köchen, die bereit sind, in den kommenden Jahren ihre Grenzen auf internationaler Ebene zu testen. Der Neustart ist vielversprechend, da das junge Team bei der letzten Weltmeisterschaft im November in Luxemburg den sechsten Platz belegte.

Beim Eröffnungsbuffet werden Rote Beete und Ziegenkäse, Toast Skagen, Lachsrollen, Tartar vom schottischen Hochlandrind, glasierte Schweinebäckchen mit Zwiebelcroutons und Topinamburpüree sowie gepresste Haferkäsekroketten serviert. Als Dessert gibt es Pullastangen, Pudding aus finnischem Leipäjuusto (”Brotkäse”) und Heidelbeer-Preiselbeer-Pannacotta. Da Finnland ein starkes Bierland ist, gehören zum Eröffnungsbuffet selbstverständlich auch die Biere Pils und Dunkel, dunkles und helles Lager, der Kleinbrauereien von Bryggeri Helsinki. Spätestens beim Koskenkorva-Wodka, den alle Finnen kennen und der als Aperitif und als Drink im Laufe des Abends von Altia, dem grünsten Getränkehersteller der Welt, serviert wird, dürfte das Eis schmelzen.