Finnland steht im Fokus auf einer der weltweit größten Messen der Lebensmittelbranche im Januar 2019

2018-12-14T09:32:38+00:0022.11.2018|

Finnland ist unter dem Motto „Aus der Wildnis“ Partnerland einer der weltweit größten Messen der Lebensmittelbranche in Deutschland. Über 80 Unternehmen aus ganz Finnland präsentieren ihre Produkte und Dienstleistungen in der finnischen Messehalle auf der Verbrauchermesse Grüne Woche, die vom 18. bis 27. Januar 2019 in Berlin stattfindet. Ziel der Kooperation als Partnerland ist es, finnische Speisen und Getränke einem breiten Publikum vorzustellen, den deutschen Markt zu erobern und mehr Touristen nach Finnland zu locken. Jedes Jahr nehmen rund 400.000 Besucher und 1700 Aussteller und 4000 Medienvertreter aus 65 verschiedenen Ländern an der Messe teil.

– Finnland will durch seine Vorzüge die Herzen deutscher Konsumenten und Touristen gewinnen. Diese Vorzüge sind nachweislich die Reinheit unserer Natur und unserer Lebensmittel, verantwortungsbewusste Produktionsmethoden und innovative, hochwertige und schmackhafte Speisen und Getränke, kombiniert mit einem Hauch wilder Exotik, sagt Juha Marttila, Präsident des finnischen Zentralverbands der landwirtschaftlichen Produzenten und Waldbesitzer (MTK).

– Die unübersehbare Partnerschaft in der Grünen Woche bringt das Finnland-Bild auf einem für uns wichtigen europäischen Markt unmittelbar an der Schwelle zu unserer EU-Ratspräsidentschaft deutlich in den Vordergrund. Es verdient Anerkennung, dass die Produzenten und unsere kleinen und mittelständischen Unternehmen mutig die bedeutende Rolle angenommen haben, finnisches Know-how und finnische, saubere Lebensmittel für alle sichtbar zu präsentieren. Ich bin fest davon überzeugt, dass diese Arbeit auch Bestand haben wird, betont der finnische Land- und Forstwirtschaftsminister, Jari Leppä. Das finnische Ministerium für Land- und Forstwirtschaft beteiligt sich an der Finanzierung des Projekts.

Die an der Messe teilnehmenden Unternehmen sind in den Regionalabteilungen, die Lebensmittel und Tourismus miteinander verbinden, in den Getreide- und Fischabteilungen, in eigenen Abteilungen und im Restaurantbereich präsent. Während der Messe vermarkten unter anderem Unternehmen wie Altia, Hätälä, Arctic Finland, Pro Agria, Birkkala Farm, Helsingin Mylly, Kaslink Foods, Kyrö Distillery, Laihian Mallas und Lomalaidun ihre Produkte und Dienstleistungen. Mit eigenen Regionalabteilungen sind die Saimaa-Region, die Western Lakeland-Region Pirkanmaa, Häme und Mittelfinnland, Nordkarelien, Südwestfinnland und Kainuu vertreten. Unternehmen aus Lappland sind unter der gemeinsamen Marke Lapland Food Club vertreten.

Bryggeri Helsinki ist in Berlin zusammen mit der finnischen Nationalmannschaft der Köche für die Gastronomie verantwortlich. Von der Köche-Nationalmannschaft zubereitete Speisen werden nicht nur im finnischen Messerestaurant angeboten, sondern auch bei verschiedenen Veranstaltungen für Entscheidungsträger und Medien serviert. Im Restaurantbereich befindet sich auch die Bar Lammin Sahdin Suuret Oluet – Pienet Panimot, in der mehr als zehn Erzeugnisse kleiner, finnischer Brauereien und Destillerien probiert werden können. Auf der Programmbühne wird jeden Tag finnische Musik und andere Unterhaltung dargeboten.

Die Grüne Woche ist auch eine großartige, internationale Veranstaltung für Entscheidungsträger und Medien in der Lebensmittelbranche. In der finnischen Abteilung finden täglich Pressekonferenzen zu verschiedenen Themen und Treffen mit Entscheidungsträgern statt. Das Exportprogramm Food from Finland von Business Finland organisiert eine Veranstaltung für Facheinkäufer gemeinsam mit der finnischen Botschaft in Deutschland. Finnische Produkte werden zur Messezeit auch als Finnland-Kampagnen in lokalen Einzelhandelsketten erscheinen.

Der finnische Zentralverband der landwirtschaftlichen Produzenten und Waldbesitzer (MTK), der den Partnervertrag mit der Messe unterzeichnete, ist für die Planung des Projekts in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Land- und Forstwirtschaft, dem Zentralverband der finnlandschwedischen landwirtschaftlichen Erzeuger (SLC) und Business Finland verantwortlich. Das Projekt wird durch regionale Lebensmittel- und Tourismusprojekte und MTK-Südwestfinnland unterstützt. Die Kommunikation und das Programm werden von der Botschaft von Finnland in Deutschland unterstützt. Während der Messe werden finnische Produkte auch in den Kampagnen von deutschen Einzelhandelsketten hervorgehoben. Nähere Informationen darüber gibt es von Business Finland im Vorfeld der Veranstaltung.

Als Sponsoren von Speisen und Getränken für die PR-Veranstaltungen sind Altia, Atria, Arla, Helsingin Mylly, Reinin Liha und Unilever zu nennen. Electrolux liefert die Küchenausstattung und ein Großteil der Messemöbel kommt vom finnischen Möbelhersteller Isku. Das Konzept des Partnerland-Messeauftritts hat die Werbeagentur Hasan & Partners erarbeitet. Die Messeabteilung wird von Messeforum aufgebaut. Die finnische Botschaft in Deutschland ist eng an der Organisation der Veranstaltungen für Entscheidungsträger, einflussreiche Personen und Medien beteiligt. Darüber hinaus kümmert sich die deutsche Kommunikationsagentur Genius um jegliche Kommunikationsangelegenheiten.

Die Unterabteilungen und Unternehmen der finnischen Abteilung finden Sie hier: www.ausderwildnis.fi/de/aussteller/ 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Nina Parzych, Kommunikationsagentur Genius, nina.parzych(a)genius.de