Loading...

Forstwirtschaft soll Grundlage der finnischen Bioökonomie werden

2018-11-12T13:40:42+00:0012.9.2018|

HELSINKI. Finnland plant den Ausstieg aus der Verwendung fossiler Ressourcen und setzt dabei maßgeblich auf die nachhaltige Nutzung der eigenen Wälder. Landwirtschaftsminister Jari Leppä wies vergangene Woche vor Journalisten in Helsinki darauf hin, dass gut 70 % des nordischen Landes von Wald bedeckt seien. Obwohl die Wirtschaft jedes Jahr rund 72 Mio m3 Holz einschlage, wachse der Wald dennoch in der gleichen Zeit netto um weitere 40 Mio m3 an. Dieser Zuwachs habe sich nicht zuletzt durch die seit langem nachhaltige Waldbewirtschaftung in den vergangenen 50 Jahren verdoppelt, bilanzierte der Minister.

Leppä zufolge ist die finnische Regierung überzeugt, dass die Nutzung der erneuerbaren Ressource Holz noch deutlich ausgebaut werden kann und muss. Im langfristigen Transformationsprozess von einer fossilen Wirtschaft hin zu einer echten Bioökonomie würden daher auch mit Hilfe der Forstwirtschaft bis 2025 der Ausstieg aus der Kohleverstromung und bis 2045 ein insgesamt kohleneutrales Finnland angestrebt, erläuterte der Minister. Eine nachhaltige Forstwirtschaft werde dabei stets durch das finnische Waldgesetz garantiert, das die Waldpflege, die Neuanlage und den Schutz dieser natürlichen Ressource in allen Aspekten regele.

Nach Angaben des finnischen Bauernverbandes (MTK) sind in den borealen Nadelwäldern Finnlands insgesamt 33 Baumarten zu finden, wobei der Bestand von Fichte und Kiefer dominiert wird. Die Forstwirtschaft ist mit rund 600 000 Eigentümern stark privatwirtschaftlich organisiert. Die durchschnittliche Größe der Forstbetriebe liegt zwischen 30 ha und 40 ha. Eine wichtige Einnahmequelle ist der Export der Holzproduktion.

Im Jahr 2016 wurden laut Statistikbehörde knapp 10 Mio m3 an Sägeholz und weitere 13 Mio t Papierprodukte und Industrierohstoffe auf Holzbasis ins Ausland verkauft. Hauptabnehmer ist die Europäische Union, allen voran Deutschland und Großbritannien. Seit Mitte der neunziger Jahre ist finnisches Holz nachhaltig nach den Standards „System für nachhaltige Waldbewirtschaftung- PEFC“ und Forest Stewardship Council (FSC) zertifiziert. AgE